Porsche - Autoschondecken

Eigentlich hat jeder Porsche Fahrer eine 10 Karte für die Waschstraße. Damit die Innenreinigung nicht aufwändiger als die Außenpflege ist, bietet Doctor Bark für jeden Porsche die richtige Autodecke für den Hund an.

Hierzu gehören die Beifahrer-Schutzdecke, die 1-Sitz-Schondecke für die Rücksitzbank, die flexible 2-Sitz-Autodecke und die komfortable 3-Sitz-Autodecke für die Rücksitzbank.
Cayenne-Fahrer bedienen sich gerne der Kofferraumdecke-Schondecke von Doctor Bark.
 

Übersicht Automarke Porsche

Porsche - eine Lebensart? Ganz gewiß, auch wenn Ferdinand Porsche daran sicher nicht dachte, als er 1898 sein erstes Fahrzeug, den hölzernen P1 konstruierte und sich mit eben diesem in Wien auf eine erste Fahrt begab. Porsche blieb mehrere Jahrzehnte in Wien, arbeitete für Daimler und danach für die Steyr-Werke. Im Dezember 1930 gründete der autoverrückte Konstrukteur gemeinsam seinem Schwiegersohn Anton Piëch und mit Adolf Rosenberger die Firma Dr. Ing. h. c. F. Porsche Gesellschaft mit beschränkter Haftung, Konstruktionen und Beratungen für Motoren und Fahrzeugbau.  Rennfahrer der eine, Rechts-anwalt der andere.  Rosenberger schied bereits 1933 aus und verließ Porsche in Richtung USA. 1937 wurde die Gesellschaftsform des Unternehmens in eine KG geändert, diese bestand bis 1972. Mit dem Tode des Gründers 1952 erbte sein Sohn Ferry 50% der Gesell-schafteranteile und legte den Grundstein für den Aufbau der heutigen Sportwagenmarke.

Nach der Umwandlung in eine Aktiengesellschaft 1972  und mit dem Ausscheiden der Enkel im gleichen Jahr konzentrierte sich die Firma auf die Produktion exklusiver Sportautos und  konnte trotz kleiner Stückzahlen erfolgreich wirtschaften. Ab Ende der 890er Jahre bis Mitte der Neunziger befand sich Porsche auf Berg- und Talfahrt mit deutlicher Tendenz nach unten. Erst mit der Berufung Wendlin Wiedekings 1993 erholte sich Porsche zusehends von seinem Schleuderkurs, seit dem Geschäftsjahr 1994/95 sind die Bilanzen positiv, die Zahlen wieder schwarz. Seit dem 1.12.2012 gehört Porsche zu 100% der Volkswagen AG.

So haben sich die Eigentumsverhältnisse geändert, nicht aber der seit jeher bestehende Qualitätsanspruch der Stuttgarter. Nach Unternehmensangaben „sind  heute noch immer 70% aller JEMALS gebauten Porsche auf der Straße“. Porsche-fahrer bleiben der Marke ein Leben lang treu!