Oregano für Hunde

Für Hunde sind Kräuter eine gute Nahrungsergänzung. Allerdings bedeutet es nicht, viel hilft viel. Kräuter sollten immer nur in kleinen Mengen verfüttert werden. Ein kleinerer Hund bekommt eine kleine Prise frische oder getrocknete Kräuter über das Futter und große Hunde einen Teelöffel voll.

Oregano kennen fast alle als Gewürz auf der Pizza. Es enthält allerdings auch eine Menge an Antioxidantien und Flavoniden. Antioxidantien wird eine Anti-Krebs-Wirkung nachgesagt.

Anwendung:

-        Blähungen

-        Durchfall

-        Darmparasiten

Zur Nahrungsergänzung sind Kräuter sehr gut, da die medizinische Bedeutung vielen Hundebesitzern gar nicht so bewusst ist. Kräuter können helfen Krankheiten und das Immunsystem des Hundes zu heilen bzw. zu unterstützen. 

Am besten reicht man Oregano in frischer Kräuterform oder in Öl-Form. Gerade Oregano in Öl-Form ist noch konzentrierter. Das Öl kann man in einem Naturkostladen erwerben. 


Doctor Bark Hundeliegeflächen

...sauber, bequem & geruchsfrei...