Kerbel für den Hund

Kräuterkunde ist gleich Heilkunde. In unseren Breitengraden gibt es sehr viele Heilkräuter und Kräuter, die der Hund fressen darf. Kerbel ist eine Heilpflanze davon. Es ist ein Küchenkraut, welches gern im Garten angebaut wird. Es schmeckt nach Petersilie und Anis.

Wirkung:

-        Blutreinigend

-        Entgiftend für Leber und Nieren

-        Harntreibende Wirkung

-        Stoffwechselanregend

-        Schleimlösend

-        Schweißtreibend

-        Bei Fieber

-        Ekzeme

Hunde dürfen Kräuter nicht in großen Mengen fressen, vielmehr ist die Gabe von kleinen Dosen sinnvoll. Viel hilft nicht immer viel und Kräuter haben auch eine pharmazeutische Wirkung. Am besten mischt man einen kleinen Teelöffel unter das Futter. 


Doctor Bark Hundeliegeflächen

...sauber, bequem & geruchsfrei...